Erhöhung der Grunderwerbssteuer

3. November 2011, Finanzberater Hermann Hübner

Nun ist es amtlich. Nachdem der Landtag von Baden-Württemberg am 26.10.2011 das Gesetz über die Festsetzung des Steuersatzes für die Grunderwerbsteuer beschlossen hat, steigt dieser Steuersatz von 3,50 % auf 5,00 %. Die Verkündung im Gesetzblatt für Baden-Württemberg ist für den 4.11.2011 vorgesehen, sodass die Erhöhung der Grunderwerbsteuer in Baden-Württemberg mit Wirkung zum 5.11.2011 in Kraft treten wird.

 

Das bedeutet beispielsweise, bei einem Immobilienerwerb in Höhe von 250.000 €, eine steuerliche Mehrbelastung von 3.750,00 €. Eine Menge Geld, für all diejenigen, die mit knappen finanziellen Ressourcen Ihren Objekterwerb finanzieren müssen. Damit hat Baden-Württemberg neben Brandenburg und Nordrhein-Westfalen derzeit den höchsten Grunderwerbsteuersatz mit 5,00 % in Deutschland.

 

In den Bundesländern Berlin, Bremen, Hamburg, Niedersachen, Sachen-Anhalt und das Saarland beträgt der Satz für die Grunderwerbsteuer jeweils noch 4,50 %. In den übrigen Bundesländern liegt dieser Steuersatz aktuell noch bei 3,50 %. Neben Baden-Württemberg nehmen Brandenburg, Thüringen und Schleswig-Holstein, ab 2. Januar 2012, 5,00 %. Rheinland-Pfalz erhöht am 1. März 2012 um anderthalb Punkte auf  5,00 %.

 

Fazit

Schlechtere Zeiten sind angebrochen für alle "Häuslebauer im Ländle" und das bei relativ hohen Grundstücks- und Immobilienpreisen.

Trotz allem, ist positiv anzumerken, dass die Hypothekenzinsen auf historisch niedrigem Niveau sind.

Dies macht eine Baufinanzierung derzeit äußerst Attraktiv!

Qualitätssiegel makler-empfehlung.de für Martin Lang

Erfahrungen & Bewertungen zu Martin Lang Immobilien

Martin Lang

Immobilienmakler

+49 7131 9739 868

+49 1522 8677 858